Wollarium

Wollarium

Tuesday, March 14, 2017

Frühlingsstrick

Mit dem blauen Band klappt es im Moment ja noch nicht so. Im Garten hab' ich doch eine Weile suchen müssen, bis ich ein paar Frühlingsboten fand. Die Krokusse sind zwar schon zu sehen, scheuen sich aber offenbar noch, ihre Blütenköpfe der Kälte auszusetzen, kann ich verstehen, meine Ohren frieren draußen auch noch, und die warmen Stiefel mag ich auch noch nicht aufgeben. Trotzdem - schönes Wetter zum Rausgehen ist es trotzdem. Zum Beispiel ins frühere 'Niemandsland' nach Sacrow, wo noch die Heilandskirche der Hohenzollern steht, die zur Zeit der Berliner Mauer quasi auf der Trennlinie stand und entsprechend mitgenommen aus dieser Zeit hervorging. Wer mag, kann hier einiges nachlesen.


Definitiv ein Platz für Romantiker. Und Radfahrer, Kanupaddler. Ein paar Spaziergänger ... aber allzuviele Menschen finden sich hier nicht ein.


Aber eigentlich wollte ich noch etwas übers Stricken schreiben. Wer mich kennt, weiß, dass ich eigentlich immer ein Strickprojekt in der Tasche habe, für den Fall eines Verkehrsstaus, eines ungeplant langen Aufenthalts im Zug oder sonst eines unerwarteten Zeitfensters. Im Moment aber lockt mich da gar nicht so viel. Eine kreative Pause, eine grundlegende Veränderung - ich weiß es nicht. Fakt ist jedenfalls: ich stricke weniger. Irgendwie aber überkam mich vor ein paar Tagen doch ein Wunsch nach Farbe im Kleiderschrank. Zarter, frühlingshafter Farbe - und weil ich mich nicht entscheiden konnte, hab ich gleich zwei Projekte begonnen. Beide in einer Seide/Baumwoll/Merino/Leinenmischung, beide mit Lochmuster. Unterschiedlich ist die Feinheit der Garne: Das zarte Meergrün ist etwas robuster, das Lachsrosa ist deutlich feiner und leichter. Die Lochmuster sind übrigens unterschiedlich, ich bin gespannt, wie sie mir gefallen, wenn sie fertig sind. Ich hab' nämlich ewig lange nichts mehr für mich gestrickt.

Der meerwassergrüne Pullover wird lange Ärmel, einen Raglanschnitt und einen schlichten Kragen bekommen, vermutlich Turtleneck, mal sehen - er ist schon ziemlich weit fortgeschritten, aber noch nicht fertig.
Der Pulli in Lachsrosa ist angefangen, muss aber noch etwas warten, bis der Kollege fertig ist. Damit ich weiß, was ich besser und anders machen könnte ;)
Ach, und dann ist da noch ein Handschuhprojekt in Arbeit - aber da fehlt mir noch ein bestimmter Rotton. Ein Besuch in der Hamburger Wollfabrik steht an. Offenbar werde ich das Stricken in absehbarer Zeit doch nicht ganz aufgeben.
To be continued .... :)