Wollarium

Wollarium

Saturday, August 15, 2015

Drunter und Drüber - Umbau im Studio

Neben den vielen ganz wichtigen Dingen im Sommerleben gibt's ja auch immer so ganz banale, die trotzdem den Tagesablauf diktieren. Wie hier bei mir der Umbau. Wobei - Umbau - das hört sich so wichtig an. Genau genommen ist es immer noch ein Einbau.
Anfang des Jahres bin ich in dieses Studio (wahlweise zu ersetzen durch Werkstatt oder Arbeits- und mittlerweile auch Lagerraum, weswegen wir das Ganze dann ja auch irgendwann das "Wollarium" genannt haben, der Einfachheit halber ...) gezogen - endlich. endlich!! -  aber erstmal nur mit den wesentlichsten Dingen, denn die Arbeit musste ja nebenher weitergehen. Nach und nach zog dann aber immer mehr, und vor ein paar Wochen gab es dann auch noch neue Regale, wesentlich mehr, als ich eigentlich je haben wollte. Die liebevoll geplante innenarchitektonische Schönheit des alten Gemäuers musste dabei leider dem reinem Pragmatismus geschuldeten Umstand weichen, dass ich mehr Stauraum brauchte: Zu viele Dinge, nicht genügend Platz zum Wegräumen. Und da die Bodenfläche naturgemäß begrenzt, mein Raum aber geradezu absonderlich hoch ist, mussten mehr und vor allem höhere Regale her. Also wurde die ganze Arbeitsstätte, die sich gerade so schön gefüllt hatte, wieder ausgeräumt, die neuen Regale hinein geräumt, und dann wurde so peu à peu alles wieder zurück und an den neuen Platz verteilt. Fertig ist natürlich noch immer nichts, so fehlt mir noch immer eine Spüle - wie soll frau sonst filzen? - und von den vielen noch immer nicht ausgepackten Kartons, Körben und Kisten will ich mal gar nicht reden ...
Aber in den letzten Tagen war ich fleißig und habe doch einiges geschafft. Dabei habe ich eigentlich so etwas wie Urlaub. Leider ohne Verreisen. Dafür kann ich die Sommerzeit, in der es arbeitsmäßig nicht so viel zu tun gibt, nutzen, um all die Dinge zu tun, für die ab Herbst erstmal wieder keine Zeit sein wird. Und weil mein Studio immer noch mein absolutes Wunsch- und Traumstudio ist, kommen hier ein paar Fotos:
Das ist der Eingang. Der sieht tatsächlich so aus. Die Rosen blühen zweimal im Jahr. Einmal ist gerade durch. Ich warte auf das zweite ...
Eine alte Schulwandkarte von Schleswig-Holstein. Da komme ich nämlich her.
Eines der Geschirregale. Sieht schon ganz gut aus ....



Bilderwand. Man beachte bitte die alte Schreibmaschinen-Werbung oben.

Und deswegen brauche ich so viel Platz ....
 Wolle- und Stoffabteilung müssten noch neu sortiert werden, davon gibt's später Fotos ... und vor den Regalböden mit den vielen Büchern steht im Moment noch eine große Tischplatte, die ich noch nicht verbaut habe. Gehen wir daher lieber nach draußen ...
Meine Fotos zum Beispiel mache ich meistens gegenüber vom Eingang, da steht noch ein alter Schuppen.








Und wenn ich abends nach Hause fahre, sieht das so aus - vorausgesetzt, es ist spät geworden. Links, etwas außerhalb vom Bild, ist übrigens ganz deutlich der Fernsehturm am Alexanderplatz zu sehen. Kaum zu glauben, oder?

5 comments:

  1. Schön hast du´s! So ein Stück Natur so tut gut, wenn man eigentlich in der Großstadt wohnt. Liebe Grüße, Zuzsa

    ReplyDelete
  2. Das ist wirklich ein absolutes Wunsch- und Traumstudio! Schon der Eingang ist bildschön. Das Studio ist sehr einladend. Ich bin sehr gespannt auf die Fotos Deiner Stoff- und Wollabteilung.
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Anneli

    ReplyDelete
  3. Danke Euch beiden, ich hab' lange darauf gewartet, dass ich da hinein darf, weil's eigentlich vermietet war. Und während all der Monate, in denen ich wartete und andere freie Räume ansah (von denen keiner so gut passte wie dieser ...) gehofft, dass ich aufs richtige Pferd setze, sozusagen. Aber ich habe es tatsächlich noch keinen Tage bereut :)

    ReplyDelete
  4. divine idyll!!!
    gratuliere dir zu deinem studio!
    aber mal was profanes - brauchst du die industriefenster noch und wie sind die masse???
    xxxxx

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Beate - danke, aber Du wohnst ja auch nicht schlecht :) Die Fenster stehen tatsächlich zum Verkauf, da dürften auch noch welche dazukommen. Sie gehören meinem lieben Vermieter. Wenn Du möchtest, stelle ich gern den Kontakt her, sag mir einfach Bescheid ... LG

      Delete